Aufgewachsen nahe Dübendorf, konnte ich als Kind schon von zuhause aus die Militärflugzeuge beobachten. Doch bald genügte mir dies nicht mehr. So zog es mich an vielen schulfreien Nachmittagen und in den Ferien mit dem Fahrrad zum Militärflugplatz. Dübendorf wurde für mich zur Schule der Aviatik-Fotografie. Zunächst mit der uralten Kodak Pocket Instamatic 100 meines Vaters, später mit der ersten eigenen Spiegelreflexkamera Minolta Dynax 5xi. Seit dem gleichzeitigen Umstieg auf Nikon und die digitale Fotografie im Sommer 2002, schlummern alle meine Negativfilm-Fotos und Dias in Kisten herum. Eines Tages finde ich vielleicht die Zeit, diese zu digitalisieren, um sie hier zu zeigen. Bis dann bleibt mir nur der folgende fotografische Rückblick auf die letzten vier Jahre der Jet-Basis Dübendorf. Denn seit dem 16. Dezember 2005 sind in der Wiege der Schweizer Militärluftfahrt keine Kampfflugzeuge mehr stationiert.

September 2002 - Nach dem Start auf Piste 11 drehten alle Kampfflugzeuge entweder nach rechts oder nach links ab, um die überbauten Gebiete von Volketswil und Hegnau vom Lärm zu entlasten. Der Pilot dieser F/A-18C Hornet machte dies verhältnismässig früh, was das Foto attraktiver macht.

September 2002 - Für die Fliegerstaffel 10 mit ihren Mirage IIIRS-Aufklärern war Dübendorf die Heimatbasis. Nur für die Wiederholungskurse wurde auf die Kriegsflugplätze Buochs, Sion und Payerne verlegt.

Februar 2003 - F/A-18D Hornet der Fliegerstaffel 11 im Endanflug auf die Piste 29. Dieses Foto fand Verwendung in einem Artikel in der September 2004-Ausgabe des schweizer Aviatik-Magazins SkyNews.ch.

März 2003 - Idealer Standort für Fotos von Starts auf der Piste 11 war eine Tankstelle bei der Ortschaft Gfenn.

Mai 2003 - Für alle Freunde der Schweizer Militäraviatik und insbesondere des Flugzeuges Mirage III war 2003 ein trauriges Jahr. Nachdem 1999 bereits die Flotte der Mirage IIIS-Jäger ausser Dienst gestellt wurde, verschwanden per 17. Dezember 2003 auch noch alle verbliebenen Mirage IIIRS-Aufklärer und Mirage IIIDS-Doppelsitzer vom Schweizer Himmel.

Juli 2003 - Ein Klassiker unter den Dübendorfer Start-Bilder einer Patrouille F-5E Tiger II.

Juli 2003 - Als im Frühling 2002 insgesamt elf Mig-29G/GT der Deutschen Luftwaffe für die Übung FULCA nach Dübendorf kamen, war dies eine kleine Sensation. Aus heutiger, persönlicher Sicht kamen sie leider etwas zu früh, denn zu diesem Zeitpunkt fotografierte ich noch analog auf Diafilm. Glücklicherweise kehrten im Sommer 2003 wegen Dreharbeiten für den Film 'Swiss Air Force - identified' nochmals mehrere Mig-29 nach Dübendorf zurück. 

September 2003 - Belgische F-16 sind für eine kurze Übung mit den schweizer F/A-18 nach Dübendorf gekommen.

März 2004 - Noch eines der klassischen Bilder eines Patrouillen-Start von F-5.

Juli 2004 - Von den gedeckten Unterständen zur sogenannten Marshall-Area klappten die Hornetpiloten die Flügelenden hoch, weil die Platzverhältnisse dort etwas knapp waren.

Juli 2004 - Flugbetrieb mit F-5E Tiger ab Platte.

August 2004 - Die Fliegerstaffel 11 erhielt im Sommer 2004 die Erlaubniss, die erste Sonderlackierung auf einer schweizer Hornet auszuführen.

Dezember 2004 - An einem nebligen Tag im Dezember 2004 verliessen bereits die F5E und F-5F Tiger Dübendorf. Ein Jahr später folgten auch noch die F/A-18 Hornet der Fliegerstaffel 11.

Februar 2005 - Nachdem es keine Mirage und keine Tiger mehr in Dübendorf zu sehen gab, wurde es etwas langweiliger. Dennoch zog es mich manchmal mit der Kamera zu Flugplatz. Auch eine F/A-18C Hornet in der schönen, flachen Wintersonne ist es wert, fotografiert zu werden.

Februar 2005 - In den Wintermonaten gab es einmal pro Woche Dämmerungsflüge ab Dübendorf.

Mai 2005 - Für Vorgespräche zur Übung ELITE kam dieser Tornado aus Lechfeld kurz zu Besuch.

Mai 2005 - Anlässlich der Übung ELITE sind mehrere F-18 der Finnischen Luftwaffe zu Gast. Zum damaligen Zeitpunkt setzten die Finnen ihre Hornet ausschliesslich in der Luftverteidigung ein und nannte die Flugzeuge deshalb F-18 und nicht F/A-18.

Dezember 2005 - Good-bye Dübendorf. Die Fliegerstaffel 11 verlässt mit den letzten F/A-18 Hornet den Flugplatz und übersiedelt nach Meiringen im Berner Oberland. Ab jetzt bestimmen Propellerflugzeuge und Helikopter den Alltag in Dübendorf.

Nach oben